Joblio startet ukrainisches Flüchtlingsprogramm

Joblio startet ukrainisches Flüchtlingsprogramm

ukrainisches

Heute, am Internationalen Frauentag, feiert Joblio die Frauen in der Arbeitswelt auf der ganzen Welt. Doch während wir feiern, sind Millionen von Frauen durch Krieg und Verbrechen bedroht, vor allem in der Ukraine, wo bereits mehr als 2 Millionen Flüchtlinge – die meisten von ihnen Frauen und Kinder – vertrieben wurden.

Joblio engagiert sich für die Förderung von Frauen in der Arbeitswelt und startet ein neues Programm zur Koordinierung einer historischen Flüchtlingsrettungsaktion in Osteuropa.

Ukrainer brauchen Hilfe – Joblio verstärkt sich

Über 2 Millionen ukrainische Flüchtlinge sind nach der russischen Invasion aus ihrer Heimat geflohen, gemäß den Vereinten Nationen. Dieser Flüchtlingsstrom könnte sich nach Ansicht von Experten in naher Zukunft verdoppeln. Da die Männer im militärischen Alter zurückbleiben, um zu kämpfen, sind die überwiegende Mehrheit der Flüchtenden schutzbedürftige Frauen und Kinder, die besonderer Hilfe bedürfen.

Diese historische Krise bringt Frauen und Kinder in große Gefahr. Da ukrainische Männer im Alter von 18 bis 60 Jahren nicht fliehen dürfen, handelt es sich bei einer großen Zahl von Flüchtlingen um schutzbedürftige Frauen und Kinder mit geringen oder gar keinen Ersparnissen. Die Vereinten Nationen warnen, dass dies die größte humanitäre Krise seit dem Zweiten Weltkrieg sein könnte. 

“Zusätzlich zu den mehr als 1,5 Millionen Menschen, die seit der russischen Invasion aus der Ukraine geflohen sind, wurden seit Beginn des Konflikts in der Ostukraine und der Annexion der Krim im Jahr 2014 bereits fast 1,5 Millionen Menschen innerhalb des Landes vertrieben – zwei Drittel davon sind Frauen und Kinder”, sagte Lani Fortier vom Internationalen Rettungsausschuss.

Joblio hat es sich zur Aufgabe gemacht, Frauen und Kindern in dieser schwierigen Zeit mit Kinderbetreuung, Wohnraum und wirtschaftlicher Unterstützung zu helfen. Die Joblio-Büros in Polen, Rumänien und Moldawien sind aktiv an der Unterstützung von Flüchtlingen aus der Ukraine beteiligt, indem sie ihnen helfen, Arbeitsplätze in der EU zu finden, damit sie ihre Familien in dieser Krise ernähren und versorgen können.

“Diese historische Krise verdient nichts Geringeres als die volle Aufmerksamkeit und den vollen Einsatz der internationalen Gemeinschaft, wenn ukrainische Leben gerettet werden sollen”, erklärt der CEO von Joblio und ehemalige Flüchtling Jon Purizhansky. “Joblio ruft andere Arbeitgeber dazu auf, Kinderbetreuung, kommunale Unterstützung, Sprachdienste und Wohnungshilfe für Flüchtlinge, die vor diesem Konflikt fliehen, anzubieten”, so Purizhansky weiter. “Wir müssen alle zusammenstehen, um ukrainische Leben zu retten und schutzbedürftigen Frauen und Kindern zu helfen, die unsere Hilfe brauchen.”

Joblio-Experten warnen vor besonderen Gefahren für Frauen

Das Flüchtlings-Expertenteam von Joblio warnt vor den besonderen Gefahren, denen Frauen und Kinder ausgesetzt sind, wenn sie aus Kriegsgebieten umziehen, Grenzen überschreiten und zum ersten Mal ein neues Land betreten. Es ist bekannt, dass Menschenhändler in Krisenzeiten in den Grenzregionen der Welt operieren, die Frauen und Kinder vorgeblich “kostenlos” beherbergen, bevor sie sie ausbeuten und in die Sklaverei zwingen.

“Die Weltgemeinschaft muss sicherstellen, dass Frauen, Kinder und ausgegrenzte Menschen mit besonderen Bedürfnissen in dieser Krise nicht zurückbleiben”, warnt CEO Jon Purizhansky. “Viele dieser Flüchtlinge haben nur geringe Ersparnisse und können sich keine eigene Wohnung leisten, wodurch ihre Zukunft gefährdet ist, wenn sie von Menschenhändlern ausgebeutet werden.”

Arbeitgeber, die diese Flüchtlinge aufnehmen, müssen den Ukrainern, die aus ihrer vom Krieg zerrütteten Heimat fliehen, angemessenen Wohnraum, faire Löhne und Unterstützung bei der Kinderbetreuung bieten. “Es ist wichtig, die besonderen Gefahren zu erkennen, denen diese Frauen und ihre Kinder ausgesetzt sind, und die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um sie zu entlasten”, sagt CEO Jon Purizhansky. “Das fängt bei der Kinderbetreuung und einer guten Unterkunft an.”

Die Joblio-Büros in ganz Osteuropa arbeiten bereits hart daran, diese lebenswichtige Unterstützung zu leisten. “Weitere Hilfe wird folgen”, sagt Jon Purizhansky. “Wir rufen den gesamten Unternehmenssektor auf, sich unseren humanitären Bemühungen anzuschließen, um den ukrainischen Flüchtlingen ein besseres Leben zu ermöglichen.”

Wie man ukrainischen Flüchtlingen helfen kann

Personalverantwortliche, Unternehmer und einflussreiche Personen, die ukrainischen Flüchtlingen helfen wollen, können sich an Joblio wenden, um sich an unseren humanitären Bemühungen in der Ukraine und Osteuropa zu beteiligen.

Kontaktieren Sie Joblio unter:

contact@joblio.co

dbiedenkopf@joblio.co

yana.g@joblio.co

Sie können einen Unterschied machen!  Für jeden Flüchtling, der eine Unterkunft, einen Arbeitsplatz und eine Kinderbetreuung erhält, wird ein Leben gerettet. Joblio ermutigt auch diejenigen, die Geld für Flüchtlinge spenden möchten, sich zu informieren und sicherzustellen, dass ihre Spenden an die richtige Stelle gehen.

Joblio startet ukrainisches Flüchtlingsprogramm
Torna su

Looking for work abroad?

Download our app and apply!